CIMG5598.JPG

Hauseingang

Kuechenfenster.JPG

Küchenfenster

" Schade, dass ich nicht reden kann, ... ...

ich könnt' Euch viel erzählen über meine Stadt Eisenach, die Geschichte und die Leute hier. Schließlich bin ich etwa achthundert Jahre alt, das älteste bewohnte Haus der Stadt.

Ich war schon da, als die heilige Elisabeth auf der Wartburg wohnte und habe Martin Luther hier in die Schule gehen sehen.
In meinem Gewölbekeller hatten Mönche ihre Weinlager gehabt.
Ich war da, als ganz in meiner Nähe 1685 J.- S. Bach das Licht der Welt erblickte.
Dass ich alle Kriege überlebt habe, grenzt an ein Wunder, viele meiner Nachbarn hatten nicht so ein Glück.
Jahrzehnte lang ging es mir mehr schlecht als recht, bis mich vor einigen Jahren die Schindlers entdeckten und beschlossen mich zu retten. Mit viel Fleiß, Ausdauer und Liebe bin ich inzwischen zu einem richtigen Schmuckstück geworden, einzigartig, mit vielen liebevollen Details ausgestattet. Schließlich ist meine Hausherrin Künstlerin und hat in meinem Erdgeschoss ihr gemütliches Atelier eingerichtet.

Atelier

Hier kann man sich zum Malen und Zeichnen treffen, Lydia Schindler bei der Arbeit über die Schulter schauen, sich die ausgestellten Bilder ansehen und vielleicht ein hübsches Eisenacher Motiv mit nach Hause nehmen.

Eisenacher Motive

Was ich Euch unbedingt noch erzählen muss: mich kann man sogar im Fernsehen bewundern. Eisenach ist seit 2003 Schauplatz der erfolgreichen ARD-Serie "Familie Dr. Kleist" und hier bei mir, im Atelier, auf dem gemütlichen Hof, eigentlich im ganzen Haus ist einer der Drehorte - die Wohnung der Tante Inge, gespielt von Uta Schorn. Ganz schön aufregend, sag' ich Euch, und das in meinem Alter.

Fotos von Dreharbeiten

Ich hoffe, ich habe Euch ein bisschen neugierig gemacht auf Eisenach und auf mich. Und wenn Ihr die Wartburg besucht habt, das Thüringer Museum erkundet und in der herrlichen Gegend gewandert seid, dann bleibt hoffentlich ein wenig Zeit für einen Besuch bei mir.

Lydia Schindler freut sich auf Euch